Der richtige Handy Tarif für Kinder

Viele Eltern stellen sich die Frage, ab welchem Alter Kinder ein Handy bekommen sollten. Auch die Wahl des richtigen Modells und schließlich des richtigen Tarifs bereiten manchmal Kopfzerbrechen. Die Meinungen gehen hierüber weit auseinander.

Während für die einen der Schulanfang als richtiger Zeitpunkt angesehen wird ein Handy zu schenken, finden das andere Eltern viel zu früh. Dabei steht der Wunsch der Eltern immer erreichbar zu sein oder die Kinder jederzeit anrufen zu können gegen das ausreichende Vermögen der Kinder mit der Technik und mit den gegebenenfalls entstehenden Kosten umzugehen.

Eine generelle Empfehlung ist es, Kindern im Grundschulalter, wenn überhaupt, ein spezielles Kinderhandy zu schenken. Dieses kann von der Möglichkeit der Rufnummernbeschränkung sehr eingeschränkt werden und auch die Kostenkontrolle ist für die Eltern gegeben. Grundschulkinder sollten jedoch verstehen, dass es sich bei dem Handy um eine gute Möglichkeit handelt, sich in Notsituationen zu helfen. So ist ein verpasster Bus oder eine Terminverschiebung schnell zuhause mitgeteilt.

Überschreiten die Kinder das 10. Lebensjahr wird oft von ihrer Seite der Wunsch nach einem Handy laut. Ein Kinderhandy ist jetzt nicht mehr angesagt, denn schließlich wissen die Kleinen schon ganz genau, welche technische Ausstattung sie sich vom Handy erwarten. Für viele Kinder steht jetzt ein Schulwechsel an und hier kann es durchaus sinnvoll sein, ein Handy dabei zu haben. Oft müssen weiterführende Schulen mit dem Bus erreicht werden und kurzfristige Stundenplanänderungen verschieben auch die Zeiten der erwarteten Heimkehr. Im Alter ab 10 Jahren haben Kinder jedoch schon genügend Verständnis für die Bedienung des Mobilfunktelefons und eine Vorstellung davon, dass die Benutzung des Handys Kosten verursacht, die verantwortungsvoll gemanagt werden müssen. Schon vor dem Kauf eines Mobilfunktelefons für den Nachwuchs, sollten sich die Eltern über die Tarifbedingungen verschiedener Mobilfunkanbieter informieren.

Generell ist es nicht ratsam, ein Vertragshandy zu erwerben. Hier ist man an eine monatliche Grundgebühr, unabhängig vom Telefonaufkommen und häufig an einen Mindestumsatz gebunden. Die auf den ersten Blick recht günstigen Gesprächstarife entpuppen sich oft im Nachhinein als kostspieliges Vergnügen. Ein Prepaid-Handy bietet dagegen eine gute Übersicht über die entstandenen Kosten. Die Karte kann monatlich mit einem festen Betrag aufgeladen werden und die Kinder lernen somit schnell, sich die Gesprächseinheiten gut einzuteilen. Übrigens bieten immer mehr Mobilfunkanbieter spezielle Tarife für Kinder und Jugendliche an.


Tags: Handytarif für Kinder
geschrieben am 21.09.2009 07:14 in der Kategorie Allgemein
Kommentare als RSS Feed

Hinterlasse einen Kommentar