Ein Leben ohne Handy

In der heutigen Zeit gehört das Handy zum alltäglichen Gebrauchsgegenstand. Dates werden per SMS ausgemacht, Urlaubsfotos werden mit dem Handy geknipst und per MMS an die Lieben verschickt und die permanente Erreichbarkeit ist selbst im Beruf vielfach schon Voraussetzung geworden. Die meisten Menschen könnten sich ein Leben ohne ihr Mobiltelefon nicht mehr vorstellen, Versuche bei denen Menschen nur eine Woche darauf verzichtet haben, zeigten deutlich wie sehr man sich ans Handy bereits gewöhnt hat.

Denken wir einmal zurück, noch vor 15 Jahren waren Handys nur den Besserverdienern vorbehalten, der Otto-Normal-Verbraucher nutzte für Gespräche von unterwegs den öffentlichen Fernsprecher, Grüße wurden nicht per SMS, sondern per Postkarte versandt und für Urlaubsfotos war die Kamera im Handgepäck unerlässlich. Könnten wir heute noch so leben oder ist das Handy ein nicht mehr weg zu denkender Bestandteil der Kommunikation? Zugegeben, ohne Handy wäre einiges anders. Die Liebesgrüße für den Freund am Morgen müssten wieder mit Lippenstift auf den Spiegel geschrieben werden, der Termin mit dem Chef am Mittag könnte nicht nebenbei per Handy vereinbart werden und das Date für den Abend per SMS zu verschieben wäre auch nicht möglich. Doch die heutigen Handys können viel mehr als nur telefonieren und Nachrichten schreiben, längst ruft jeder Dritte seine Emails über das Handy ab, nutzt das Internet von unterwegs und hält seine Termine im mobilen Notizbuch fest.

Das Leben ohne Handy wäre mit Sicherheit heute genauso möglich wie vor einigen Jahren noch, allerdings wäre mit vielen Umständen und Komplikationen im Bereich der Kommunikation zu rechnen. Viele Betriebe haben das Handy fest in ihren Arbeitsablauf integriert, nicht zu vergessen, dass auch die Arbeitslosenzahlen durch den Wegfall von Handys steigen würden. Viele Jobs basieren heute auf der Existenz des Handys, so beispielsweise Produktionsbetriebe, aber auch Vertriebsgeschäfte oder Reparaturdienste von Mobilfunkgeräten. Durch den Wegfall des Handys würden die Mitarbeiter dieser Betriebe arbeitslos, es würden Kosten für die Arbeitsagenturen entstehen, so dass auch von einem wirtschaftlichen Schaden gesprochen werden kann.
Nicht zuletzt bleibt zu bedenken, dass das Handy für viele Leute auch ein Stück Sicherheit darstellt. Per Handy ist es jederzeit und fast überall möglich einen Notruf abzusetzen, bei Unfällen, bei Bedrohung oder auch bei eigenen Notlagen kann das Handy Leben retten. Technisch ist es mittlerweile auch möglich Handys zu orten, dies ist für polizeiliche Ermittlungen oft von großem Nutzen, da Verbrecher geortet werden können, aber auch gezielt nach vermissten Personen oder gestohlenen Geräten gefahndet werden kann.


Tags: Handy
geschrieben am 08.12.2010 10:05 in der Kategorie Allgemein
Kommentare als RSS Feed

Hinterlasse einen Kommentar